Type and press Enter.

Die schönsten Statement-Mäntel für den Übergang

Ein Mantel fürs Leben: Wir haben uns  auf die Suche nach langlebigen Mänteln gemacht, die nachhaltig und hochwertig produziert werden. Nachhaltigkeit bedeutet hierbei längst nicht mehr in grün-grauen Öko-Farben durch den bunten Herbst spazieren zu müssen. Wir zeigen, wie man sich auch im Herbst nachhaltig kleiden kann, ohne hierbei auf Farbenpracht und aktuelle Trends zu verzichten.

1. Suzani Coat von Zazi Vintage

Die aufwendigen Mäntel des Berliner Labels werden zu 100% aus vintage-Materialien gefertigt. Bei den farbenfrohen Mänteln handelt es sich stets um Einzelstücke, die in Handarbeit bei der afghanischen Partnerfamilie des Labels entstehen. Von Innen werden die Mäntel aus wärmendemVintage-Schafsfell geknüpft. Anschließend werden Sie in detailreicher Stickarbeit mit verschiedenen typischen, afghanischen Mustern versehen. Zazi Vintage produziert nicht nur nachhaltig, sondern unterstützt mit seiner Produktion außerdem die Schulbildung junger Mädchen in Indien. So übernehmen sie für jedes verkaufte Kleidungsstück ein Jahr lang die Schulkosten einer Inderin, aus der Region Rural.

 

Suzani Coat Zazi Vintage, um 1700 Euro, über zazi-vintage.com

2. Stockholm Logo Opal Black Mantel von Stutterheim

Stutterheim setzt nicht nur auf ein modisches Design, sondern vor allem auf Funktion und eine faire Produktion. Auch unter extremen Wetterbedingungen getestet, halten die handgefertigten Baumwoll-Mäntel dicht. Das Bestseller Modell Stockholm, erscheint jetzt neu in einer glänzenden schwarzen Lackoptik, mit weißer Logoschrift auf dem Rücken, und verhilft so auch an Schlechtwettertagen zu einem aufregenden Look.

Stockholm Logo Opal Black Mantel Stutterheim, um 350 Dollar, über stutterheim.com

3. Mantel aus Bio-Schurwolle von Lanius

Mit dem großen auffallenden Karo-Muster strahlt dieser Mantel mit dem blauen Herbsthimmel um die Wette. Bestehend aus einem Mix aus Bio Schur- und Baumwolle ist der Mantel Statement Piece und zugleich optischer Schlankmacher. Hierbei reicht die Nachhaltigkeit des kuscheligen Hinguckers weit über die reinen Materialien hinaus. Das Label besteht auf eine komplett ökologische Produktionskette vom Anbau der Stoffe bis hin zum Vertrieb und der Verpackung für den Kunden.

Mantel aus Bio Schurwolle Lanius, um 349,90Euro, über: lanius.com

4. Langer Mantel Tianna von Stella Mc Cartney

Flausch ja, Pelz nein! Stella Mc Cartney verzichtet in ihrer Produktion seit je her auf Tierprodukte. Und zeigt uns auch diesen Herbst wieder, dass vegane Mode nicht nur unsere Umwelt schont, sondern auch modisch genau im Trend liegt. Hier mit einem oversized geschnittenen Mantel in angesagter Felloptik, natürlich komplett „Fur Free“.

Langer Mantel Tianna Stella Mc Cartney, um 1.195 Euro,über stellamccartney.com

 

Lagenlook ©philomena-official.com

5. Oversize Coat Moleskin von Philomena

 Philomena Zanetti Designerin und Inhaberin des Berliner Labels arbeitet bei ihrer Produktion in einem Umkreis von weniger als 150 Kilometern, sie setzt auf regionale Fabriken und Handarbeit. Ihr Motto: Zero Waste! Auch für diesen Mantel verwendet sie nachhaltige Bio Baumwolle und größtenteils vegane Materialien. Die verkürzten Ärmel lassen sich lässig zum Rollkragenpulli oder Hemd tragen, so eignet sich der Mantel perfekt für den derzeit angesagten Lagenlook.

Oversize Coat Moleskin Philomena, um 850 Euro,über: philomena-official.com

 

 

 

Aufgewachsen in einer norddeutschen Kleinstadt, kam Imke Rabiega mit 18 Jahren nach Berlin um Mode zu studieren. Neben ersten Erfahrungen im Bereich Modemanagment fand sie schließlich zum Journalismus und konnte hier bereits erste eigene Projekte realisieren. Unter anderem gestaltete sie den nachhaltigen Einkaufsratgeber Buy Good Stuff. Neben ihrem Modejournalismus Studium und ihrer Arbeit bei der PR-Agentur Consilium-Rechtskommunikation, freut sie sich nun fest im Team von LESSaFAIR mitzuwirken.