Type and press Enter.

Heilpraktikerin Julia Engel über die Kraft der Weiblichkeit!

Was ich in der Arbeit mit meinen Klientinnen – und auch auf meinem eigenen Weg – immer wieder als eine der größten Schwierigkeiten erlebe, wenn es darum geht,  in die Kraft der eigenen Weiblichkeit zu finden, dann ist es ein „Zu Viel“. Die Frauen heute, die sich zutiefst sehnen nach sich selbst und einem erfüllten „Ganz Frau Sein“ leiden nicht mehr daran, was sie nicht können und dürfen. Heute können und dürfen Frauen (fast) alles.

„Die Masse an Angeboten für Frauen und die Gestaltung ihres heute hippen Lebens, ist so enorm groß, dass das fast eine Art Lifestyle-Stress auslöst. Eine Lehrerin von mir nennt das so schön „Lifestyle-Porn“.

Die Frau von heute darf natürlich wählen und sich einen Beruf aussuchen, der ihr liegt. Sie kann sich überlegen, ob und welche Art von Beziehung sie führen will, sie darf auch Yogini, Göttin und Tempeldienerin sein – und sie darf aus all den Möglichkeiten, ihr Leben so zu gestalten, wie es ihr entspricht, in einem Fort die richtige Wahl treffen. Juhu.

Darunter fehlt oft eines: Der einfache schlichte Kontakt zu sich selbst und einem glücklichen, gefühlten, würdevollen Frau-Sein. Was macht sie also aus – eine erfüllte Weiblichkeit?

Erfüllte Weiblichkeit: what is?!

Ich möchte hier nicht so sehr darauf zu sprechen kommen, dass jede Frau (natürlich) einzigartig ist. In jeder von uns wohnen verschiedene archetypische Ausdrucksformen von Weiblichkeit. Und wir bringen sie je nach Lebensphase auch wechselnd stark zum Ausdruck. Es gibt Ausdrucksformen, die uns von Anbeginn liegen, die uns quasi als besonderes Talent in die Wiege gelegt sind. Und es gibt solche, mit denen wir unsere Schwierigkeiten haben, die uns entweder natürlich fremder sind oder die wir auch verstecken und unterdrücken mussten – aus den unterschiedlichsten Gründen, die auf die Lebensbühne eines Mädchens oder einer jungen Frau treten können. So mag es vor allem in der ersten Lebenshälfte mehr oder weniger freiwillig gewählt sein, mit welchen Ausdrucksformen von Weiblichkeit wir uns gut identifizieren können und mit welchen weniger: Ob mehr mit der freien Frau, der Mutter, die Liebhaberin, die Künstlerin, die Weisen … oder derer noch viel mehr.

In der Wurzel landen.

Unter allen Möglichkeiten und Ausdrucksformen von Weiblichkeit liegt aber ein Zuhause, eine Art Wurzel, in das wir uns einfinden können, die wir uns (wieder) zurück erobern können. Es ist die Wurzel unseres Verkörpert-Seins. Wirklich zu Hause in unserem Körper zu sein und über unseren Körper unser tiefes Verwoben sein mit der Natur wahrnehmen zu können, ist die Wurzel erfüllter Weiblichkeit. Uns mit dem Wissen, der Intelligenz unseres Körpers in Verbindung bringen zu können, gibt uns außerdem innere Führung und Klarheit in dieser Welt der unendlichen Möglichkeiten. Innere Führung zum Wohle unserer selbst, aber auch der Menschen um uns herum. Zur weiblichen Weisheit gehört eine enorme Intuition, die aus dem Körper kommt. Zu dieser Zugang zu finden, erübrigt eine Menge von Must-Haves, Verwirrung und falscher OPs. In dieser Zeit, in der wir Frauen mental stark geworden sind – was übrigens absolut wunder bar ist – ist diese mentale Stärke jedoch auch unsere Krücke geworden: Wir drücken den ganzen Tag lang zu viel Lebensenergie in den Kopfbereich, wo wir sie auch brauchen, wenn wir was rocken wollen im Leben. Wo wir Frauen aber wirklich zu Hause sind, ist unten. Im Becken, in den Lenden, in unseren Genitalien, im Bauch, in unseren Beinen, im gesamten Unterteil unseres Körpers. Hier ist die weibliche Energie zu Hause.

Unten zu Hause sein.

Je mehr wir „oben“ unterwegs sind, desto mehr schneiden wir uns unten ab, wir verlieren unser wahres Zuhause und auch unsere innere Führung. Unser Körper ist dann nur irgend so ein Vehikel, das da unten an uns dranhängt, und nicht wirklich das Gefäß unserer weiblichen Existenz, Intelligenz und Fülle.

Finden wir uns hier unten – wirklich – ein, können wir sehr erfüllte, mit uns selbst verbundene Frauen sein:

Nicht weil wir perfekte Yoginis mit den tollsten Hüftöffnern in einer perfekten 90 Minuten Praxis sind. Sondern weil wir uns in unserem Alltag und mit all den Sinnen, die unser wunderbarer Körper uns zur Verfügung stellt, jeden Schritt wahrnehmen und spüren, wo wir – wirklich – sind! Weil wir mit und durch unseren Körper diese Existenz aus vollen Zügen genießen, denn das kann so ein Körper. Und indem wir unserer schöpferischen Kraft Ausdruck geben – auch dafür ist der weibliche Körper, aus dem Urgrund zu schöpfen.

Völlig unabhängig davon, ob wir gerade einen tollen Liebhaber haben, Kinder in die Welt setzen – oder auch nicht.

JULIA ENGEL

Ist Gestalttherapeutin in eigener Praxis im Herzen Berlin. Außerdem bietet ihre ganzheitliche Lebensbegleitung auch online an. Sie arbeitet körperorientiert, mit kreativen und intuitiven Methoden. Erfüllte Weiblichkeit ist ein Kernthema ihrer Arbeit. Sie begleitet Frauen und Männer auf dem Weg des inneren Wachsens – in ein nachhaltig gesundes und erfülltes Leben.

PRAXIS

MENTORING

FACEBOOK