Type and press Enter.

Im Gespräch mit: Mama Medicine über Medicine Readings und Ritualbäder

Deborah Hanekamp ist Mama Medicine, die Autorin des Bestseller-Buches Rituals Baths und „Lieblingsheilerin der Mode“ (Vogue Magazine). Sie lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter, aber auch zwei Katzen, einem Hund und mehr als 50 Pflanzen in Brooklyn, New York. Mama Medicine ermöglicht Medicine Readings auf der ganzen Welt. Am Ende jeder dieser Zeremonien verschreibt sie ein Ritualbad. Ihre kraftvolle Arbeit zusammen mit ihrer einzigartigen, ästhetischen und aufgeschlossenen Persönlichkeit, hat Mama Medicine zehntausende Anhänger eingebracht. In einer Zeit der Gurus und der Selbsthilfe ermutigt uns Mama Medicine, unsere eigenen Heilkräfte zu aktivieren und uns mit dem wahren Meister in uns allen zu verbinden: der Kraft der Liebe.

1. Wie sieht dein persönlicher Weg aus und wie bist du dort hingekommen wo du aktuell stehst?

In den letzten 20 Jahren war ich auf einer intensiven, spirituellen Reise und habe viele verschiedene Heilmethoden, Tools und Techniken kennenlernen dürfen. Ich bin sehr dankbar für alle Lehrer und Heilungs-Werkzeuge, die ich auf diesem Weg kennengelernt und erlernt habe. Dieses Wissen gehört jedoch nicht mir und ich sehe es als ein Zeichen des Respekts, es zu Ehren aber auch wieder loszulassen. Ich habe schon immer mehr in meinen Mitmenschen gesehen. Ich sehe die Aura, die Farben und Formen um die Menschen herum und spüre deren Energiefeld. Während einer Session konzentriere ich mich auf das Gute, das ich in allen sehe. Dabei bin ich aufgeschlossen und vermeide Beurteilungen. Wenn du zu einem Medicine Reading kommst reflektiere ich das Licht, das ich in dir sehe. Ich habe keine Angst dich auf alte Gewohnheiten und Muster aufmerksam zu machen. Ich begegne dir mit Respekt für deinen Prozess, um dich zu befähigen dein Licht zu sehen. Ich weiß, dass ich in dieser Technik wachsen darf und bin dazu bereit.

2. Frau sein – was heißt das für dich?

Eine Frau zu sein bedeutet für mich da zu sein – als Trägerin des Mysteriums! Verbundenheit mit dem Element Wasser im Sinne des Empfangens. Gerade in Momenten, wenn es ungemütlich wird offen zu bleiben, um auf meinen Weg zur Quelle, dem Ozean der Liebe, zurück zu finden. Eine Frau zu sein, bedeutet für mich unerschöpfliche Geduld für alles, was ich liebe.

3. Moderner Shamanismus – was bedeutet das für dich?

Moderner Schamanismus bedeutet für mich: das Erwachen! Wir sind bereit die dritte Dimension loszulassen und erkennen die Notwendigkeit, alles was für uns bereit steht zu empfangen. Wir tauchen tiefer in die Spiritualität ein, denn sie bietet mehr als die dogmatischen Praktiken der Vergangenheit. Wir wissen, dass es mehr als einen Fluss gibt, der zum großen Ozean, dem Ozean der Liebe führt.

4. Was ist dein Warum? Dein Motor der dich antreibt das zu tun, was du tust?

Mein Warum beruht auf der Erkenntnis, dass ich in meiner begrenzten Zeit hier auf diesem Planeten viel erreichen möchte. Es ist ein Gefühl der Verantwortung, die Liebe, die durch mich hindurch fließt, weiter zu geben.

5. Wie sieht dein Alltag aus? Welche Rituale gehören zu deiner Routine um in den Tag zu starten?

Ich wache gegen 5 Uhr morgens auf. Kürzlich konnte ich hier in New York City die Sterne am Himmel und die Venus sehen. Etwas, das ich noch nie zuvor so gesehen habe. Diesen besonderen Moment habe ich sehr genossen und mich mit der Kraft der Venus in meiner Morgenmeditation verbunden. Wenn der Himmel anfängt seine Farbe zu ändern, die Sterne immer weniger sichtbar werden, packe ich meine Yogamatte aus und praktiziere Yoga. Ich liebe es, am frühen Morgen mit den Welpen und meiner Tochter auf einen langen, intuitiven Abenteuerspaziergang zu gehen. Den Tag beende ich natürlich mit einem wunderschönen Ritualbad.

6. Wie vereinbarst du dein Unternehmen mit deinem Privatleben als Frau & Mutter?

Ich habe ein sehr striktes Zeitmanagement. In meiner Arbeitszeit fokussiere ich mich vollkommen darauf. Die restliche Tageszeit bin ich Mama, kümmere mich um die anderen Familienmitglieder und alles, was sonst noch ansteht. Das bewährt sich für uns alle, als sehr positiv. Ich konnte bei meiner Tochter eine schöne Entwicklung beobachten, denn sie hat durch meine Alltagsstruktur gelernt, dass es gut ist, sich die Zeit einzuteilen. Schon jetzt ist sie bei ihren Schulprojekten konzentriert, lässt sich nicht ablenken und arbeitet effektiv. Das macht mich sehr stolz und zeigt mir, dass meine Tochter verstanden hat, dass neben unserer gemeinsamen Zeit auch die Arbeitszeit existiert. Beides geht ineinander über – ganz harmonisch.

7. Was würdest du demjenigen empfehlen, der seine persönliche Heilreise antreten möchte?

Ich würde allen, die ihre ganz persönliche Heilreise antreten möchten ans Herz legen, bei allem was sie sehen, hören oder wahrnehmen, sich vollkommen auf die innere Führung zu verlassen. Darauf zu vertrauen, dass die Sinnessignale, die uns dabei zur Verfügung stehen, einen auf den richtigen Weg bringen. Die spirituelle Heilwelt kann sehr widersprüchlich sein, so dass es am Besten ist, seinen eigenen Weg zu gehen. Wir sollten immer daran denken, dass der wahre Meister, Heiler, Guru und Lehrer die Liebe ist. Die Liebe, die in jedem von uns existiert. Du musst nichts tun, um sie zu finden- es ist alles schon da- in dir! Möglicherweise wirst du für einen Moment innehalten, da das Lernen zu Sein, ein kraftvolles, intuitives Erwachen ist.

8. Du bist Autorin des gerade erschienen Buchs ” Ritual Baths “. Die Bad-Rituale sind selbst entwickelte Rezepte – woher hast du deine Inspiration und wie entwickelst du deine Rezepte?

Ja! Ich freue mich sehr über dieses Buch, das zu einer Zeit herauskommt, in der wir mehr denn je lernen müssen, unser eigener Heiler zu sein. Ich habe ein weites Wissen in den Lehren der Spiritualität und habe viel über materielle Formen der Geologie und Kräuterkunde gelernt und selbst angewendet. Ich greife auf meine Studien zurück und kombiniere intuitiv verschiedene Werkzeuge mit der Kraft des Elements Wasser. Somit mache ich die Energie des eigenen Heilers jedem zugänglich.

9. Hast du ein Lieblings Rezept/Ritual was du regelmäßig wiederholst? Ein Rezept das dich in bestimmten Lebenssituationen zentriert/heilt?

Bad für die innere Stärke

Aus der Rubrik – Rote Aura – der Ritualbäder

In dem Moment, wenn du an die Farbe Rot denkst, zeigen sich alle roten Dinge um dich herum. Rot an sich ist eine sehr kraftvolle Farbe, die dich darin stärkt, deine Eigensinne zu lösen. Sie unterstützt dich als Frau zu gebären. Rot ist eine Farbe, die dich bewusst erdet und an die Weisheiten deiner Vorfahren erinnert. All das braucht viel Energie, um initiiert zu werden. Sie gibt dir Kraft, wenn Du das geschafft hast. Denn dein Ego wird dich auf deinem Weg sehr herausfordern. Gerade dann, wenn du mit Momenten konfrontiert wirst, in denen du “in” deine Kraft kommst. Und manchmal brauchst du einfach die Energie, den persönlichen Willen (unser Ego) der Kraft des göttlichen Willens (unserer Liebe) zu überlassen. All das erfordert sehr viel Arbeit.

Dieses wundervolle Bad unterstützt dich dabei die Kraft und Ausdauer zu finden.

Zutaten:

  • 2 Tassen rote Rosenblätter
  • 3 tassen Bittersalz
  • Ein Bündel frischer Rosmarinzweige
  • Je 10 Tropfen ätherische Öle von Rose Absolue und Rosmarin
  • 1 Rubin

Ritual:

  • Zünde dir ein paar Kerzen an
  • Reinige deine Aura mit dem Rauch von weißem Salbei
  • Steige in die Wanne ein und tauche als erstes deinen Kopf unter Wasser
  • Platziere den Rubin auf deinem Herzen, um die Kraft deiner Liebe zu aktivieren
  • Bitte darum, dass das Wasser dir die Kraft gibt die du brauchst
  • Setze Dich aufrecht hin und genieße die Medizin, die du dir selbst geschenkt hast

10. Was bringt dein Herz zum Lachen?

Der Schmollmund von einem Mops und ein aufgeblühter Löwenzahn

11. Worüber bist Du Heute Dankbar?

Heute Morgen beim Spaziergang mit den Hundewelpen durch die leeren Straßen von Brooklyn, flog ein Falke über meinen Kopf hinweg. Ich bin sehr dankbar dafür, dass es im Moment sauber und ruhig genug ist, dass ein Falke sich in unserer Nachbarschaft wohl fühlt.

Weitere Infos unter: mamamedicine.com

Foto Ritualbad: Ashley River Brant

Portrait: Lindsay Bilezikian 

Foto mit Buch: Dea Ludovice